Vox MV50 Rock

ARTIKEL 29 VON 29
Der Vox MV50 ist so kompakt, dass er auf den ersten Blick anmutet wie ein schickes Zubehörteil, das man sich gerne ins Wohnzimmer stellt. Vom Sound her macht er jedoch keine halben Sachen. Trotz seiner kompakten Maße enthält er analoge Schaltungen, allen voran die Nutube-Technologie für einen atemberaubend überzeugenden Röhren-Sound.

Diese kleinen Kraftpakete wiegen gerade mal ein halbes Kilo und liefern dabei dennoch volle 50 Watt Nutube -Power, die mit jedem Vollröhren Verstärker mithalten können. Ausgestattet mit der Nutube, einer neuartigen Vacuum Röhre und einem voll analogem Vorverstärker Schaltkreis erhalten die MV-Verstärker den vollen dynamischen Sound der angeschlossenen Gitarre und verstärken diesen, wie man es von den beliebten Klassikern gewohnt ist.

Die "Rock"-Variante geht besonders aggressiv zur Sache und serviert bissiges "High Gain".

das bietet dir das Vox MV50 Rock Topteil:


- Nur 500 Gramm! Dieses Topteil kann man mit einer Hand tragen…
- Ein Zwerg mit fettem Sound und einer Ausgangsleistung von über 50W
- Enthält einen analogen Vorverstärker mit einer Nutube
- Die Schaltungen des MV50 sind den klassischen Analog-Schaltungen zum Verwechseln ähnlich
- "Class D"-Endstufe für einen "leisen", effizienten und druckvollen Betrieb
- EQ-Schalter zum Abstimmen auf die Bassansprache der verwendeten Boxen
- Lautsprecher-Ausgang mit schaltbarer Impedanz: 4/8/16 Ohm
- Line-/Kopfhörerbuchse mit Boxensimulation für Direktaufnahmen
- Umwerfender Retro-Look mit Spiegelfront und VU-Meter
- Ein-/Ausgänge: 1 x INPUT, 1 x LINE/PHONES, 1 x SPEAKER OUT
- Vorverstärker: Nutube 6P1
- Ausgangsleistung: Max 50W RMS an 4 Ohm, 25W RMS an 8 Ohm, 12,5W RMS an 16 Ohm
- Stromversorgung: DC19V-Netzteil (inkl.)
- Stromverbrauch: 3,43 A
- Abmessungen (B x T x H): 135 x 100 x 75 mm
- Gewicht: 540 g


Wer oder was ist Vox eigentlich?
Der bekannteste Vox Gitarren-Verstärker ist wohl der AC-30. Gegründet wurde aber zuersteinmal die "Jennings Organ Company" von Thomas Walter Jennings in Dartford Kent, England nach dem 2. Weltkrieg. Das erste erfolgreiche Produkt war dann das Univox, eine elektronische Orgel. 1956 stellte Jennings dann den Prototypen eines Gitarren-Amps gebaut von Dick Denney vor. Die Firma wurde umbenannt in Jennings Musical Instruments, oder JMI, und 1958 kam dann der 15-Watt Vox AC-15. Er wurde unter anderem von "The Shadows" und vielen anderen britischen Rock `n` Roll Musikern gespielt. Im Jahre 1959 kam dann der AC-30 als Konkurenzprodukt zum Fender Twin. Dieser wurde dann sehr populär durch die Beatles, die Rolling Stones, The Who und die Yardbirds und und und. Später kam dann natürlich noch Brian May von Queen dazu. Heute gibt es eine wiederauflage dieses Röhren-Klassikers und viele sehr gute innovative und interessante Transistor-Amps aus der Vox AD-Serie.

Gerne informieren wir Sie unverbindlich darüber, falls sich der Preis dieses Artikels ändert bzw. Ihrem Wunschpreis entspricht.

  • Bitte Wert angeben!

  • Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Prüfcode

    Bitte Wert angeben!

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.