Line 6 Spider V 240HC

ARTIKEL VON
Mit herausragenden Verstärker- und Effektmodellen, einer intuitiven Bedienerführung und der Fullrange-Verstärkung bietet die Spider V-Serie alles, was Gitarristen heutzutage von einem Verstärker erwarten. Über 200 Verstärker, Boxen und Effekte stellen eine ebenso breite wie gutsortierte Basis für fette Sounds dar. Die farblich kodierten Bedienelemente erleichtern die Sound-Bearbeitung und -Erstellung. Der Fullrange-Lautsprecher sorgt schließlich für eine definierte und druckvolle Ausgabe der modelierten Sounds. Der Line 6 Spider V - ein Gitarrenverstärker am Puls der Zeit.

Das Spider V 240 Topteil eignet sich sowohl als Verstärker für den Proberaum wie auch für Live-Gigs. Neben einer Ausgangsleistung von satten 240 Watt bietet es über 200 Verstärker und Effekte, einen eingebauten Funkempfänger und eingebaute Stereo-Lautsprecher zum Jammen und üben ohne grosse Box.

das bietet dir das Line 6 Spider V 240HC:


- Ausgangleistung: 240W
- zwei 4"- Lautsprecher und zwei Hochtöner (50 Watt) integriert
- XLR Direct Out
- Funkempfänger für Line 6 Relay-Sender
- Interner Looper (60 Sekunden) für die eigenhändige Vorbereitung von Ad Hoc-Begleitungen
- Über 200 Verstärker, Effekte und Boxen
- USB-Schnittstelle und kostenlose Software zum Aufnehmen
- Schlagzeug-Loops und eingebautes Metronom
- kompatibel mit FBV3, FBV Shortboard MkII, FBV Express MkII, und FBV


Wer oder was ist Line 6 eigentlich?
Line 6 wurde 1996 gegründet mit Firmensitz in Calabasas, Californien (USA). Sie waren die ersten, die einen digitalen Modeling-Gitarren-Verstärker präsentierten, und zwar den AxSys 212. Mit diesem Amp war es möglich mehrere Verstärker-Modelle und Effekt-Geräte durch einen Amp zu realisieren, die Welt der E-Gitarristen war erstaunt. Ca. ein Jahr später kam der Line 6 POD auf den Markt. Dieses bohnenförmige Effektgerät bot ein ganzes Aufnahmestudio für Gitarristen im Klein-Format. Amp-Modelle, Effekte bis hin zu verschiedenen Mikrophonierungen konnten simuliert werden. Nachdem großen Erfolg ging die Tüftelei bei Line 6 weiter, es kamen Geräte wie Bass-POD, POD Pro, die Effekt-Pedale der Tonecore Serie und so weiter. 2001 kam dann das Flagschiff der Vetta, welcher die Musik-Welt wieder in Aufregung versetzte, und es wurde weiter geforscht. Die Modeling-Gitarren der Variax Serie kamen dazu, verschiedenste POD Varianten und es kommen bestimmt in Zukunft noch einige innovative Entwicklungen dazu.

Gerne informieren wir Sie unverbindlich darüber, falls sich der Preis dieses Artikels ändert bzw. Ihrem Wunschpreis entspricht.

  • Bitte Wert angeben!

  • Bitte Wert angeben! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein

  • Prüfcode

    Bitte Wert angeben!

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.